Boll – Büro für Kommunikation

 

September 2019

Klare Kante

Herausforderungen ausweichen? Das kommt für Unternehmerin Doris Dreyer nicht in Frage. Mit Mut und Beharrlichkeit hat sie ihren Weg gemacht – und der war durchaus steinig. Was Erfolg, ein Terrier und ein Teebeutel gemeinsam haben, können Sie auf dem C4B Blog nachlesen.

 

 

 

 

Foto: Doris Dreyer

 

 

 

August 2019

Gendergerechtes Schreiben

Ist es Ihnen schon aufgefallen – das m/w/d in Stellenanzeigen? Sich geschlechtergerecht und sensibel für alle Geschlechtsidentitäten ausdrücken ist nicht immer so einfach wie bei den Abkürzungen in Stellenanzeigen. In der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit haben wir es tagtäglich mit verschiedenen Medienarten und unterschiedlichen Zielgruppen zu tun, dementsprechend gilt es für jede Zielgruppe den richtigen Ton zu treffen. Wie der Spagat beim Schreiben gelingen kann, beleuchtet ein kluger Beitrag der Kollegin Sarah Heller auf dem Blog von redRobin.

 

Photo by Tim Mossholder on Unsplash

 

 


 

Juli 2019

Sanierungsbedarf

Wie Gebäude haben auch Websites einen Sanierungsbedarf. Auch wenn sie zeitlos designed wurden – Websites altern und entsprechen irgendwann nicht mehr den Nutzungs- und Sehgewohnheiten. Oder sie weichen von modernisierten Standards der Web-Programmierung ab. Dann empfiehlt sich ein Redesign, also eine Art Renovierung – oder sogar ein Relaunch, gewissermaßen der Abriss und Neubau. Für unseren Kunden Beisser Gebrüder GmbH haben wir in diesem Jahr mit einem schlanken und budgetschonenden Redesign die von uns vor inzwischen acht Jahren erstellten Website aufgefrischt.

 

 

 

Mai 2019

Scheitern als Chance

Scheitern, Aufstehen und Weitermachen: Das musste die gebürtige Schleswig-Holsteinerin Manuela Rousseau früh lernen. Heute sitzt sie im Aufsichtsrat eines Dax-Konzerns, engagiert sich neben ihrem Beruf auch noch am Institut für Kultur- und Medienmanagement in Hamburg, hat diverse Aufsichtsratsmandate innen und ist in verschiedenen sozialen und politischen Gremien aktiv. Die Wochenzeitung DIE ZEIT interviewte die spannende Managerin Anfang Mai zum Thema Frauen, Karriere und Frauenquote - nachzulesen hier. Für den Newsletter der Personalberatung Treuenfels durfte ich Manuela Rousseau 2017 porträtieren. 

 

Photo by Markus Spiske on Unsplash

 

 

 

April 2019

„Sich mit Nachhaltigkeit zu befassen macht Unternehmen zukunftsfähig“

Die Bedeutung von Nachhaltigkeit ist für Unternehmen in den vergangenen Jahren deutlich gewachsen.Die Auseinandersetzung mit den Nachhaltigkeitsthemen, das heißt das Ableiten von Handlungsbedarf, Zielen und Maßnahmen, sowie deren systematische Steuerung, tragen letztlich dazu bei, Unternehmen zukunftsfähig zu machen“, erläutert Joachim Schlange im Interview, das ich mit ihm für den C4B Blog geführt habe. Der Mitgründer und Sprecher der Geschäftsleitung von Schlange & Co. GmbH begleitet Unternehmen bei der strategischen und organisatorischen Ausrichtung auf Nachhaltigkeit und CR. Er ist davon überzeugt: „Nachhaltigkeit wird immer stärker zum Wettbewerbsfaktor und die glaubwürdige Berichterstattung über die Nachhaltigkeits-Strategie und -Leistung bietet Unternehmen Chancen im Wettstreit um neue Mitarbeiter, Investoren, Lieferanten und nicht zuletzt die Kunden.“ Das ganze Interview können Sie hier nachlesen: C4B Blog.

 

 

 

 

März 2019

„Ich möchte immer so gut sein, dass ich das Buffet schlage“

Als eine wahre Fundgrube für launige Lebensweisheiten erwies sich mein Interviewpartner Werner Brinkkötter, Head of Accounting bei der August Storck KG in Halle/Westfalen, einem der zehn größten Süßwarenhersteller der Welt. Der umtriebige Manager, den ich für den C4B Blog portraitieren durfte (...und der eigentlich lieber Rennfahrer geworden wäre), brennt auch noch kurz vor seiner Pensionierung für das Thema Finanzen. Und er hat unzählige Pläne für sein Leben „nach Storck.“ Zum Beispiel hält er zahlreiche Vorträge – und möchte dabei „immer so gut sein, dass ich das Buffet schlage.“ Das gelingt ihm sicher. Alle Zitate und das Portrait in Gänze ist nachzulesen auf dem C4B Blog.

 

Foto: Werner Brinkkötter

 

 

 

Februar 2019

Prozesse langfristig sicher, wirtschaftlicher und effizienter gestalten

Das betriebliche Rechnungswesen steht vor großen Herausforderungen. Die Rahmenbedingungen ändern sich: Kosten- und Zeitdruck nehmen zu, und auch die Digitalisierung und Automatisierung von Arbeitsschritten macht vor dem Rechnungswesen nicht Halt. Das C4B Team nimmt sich tagtäglich für seine Kunden dieser Herausforderungen an und hat jetzt gemeinsam mit Experten die C4B Manuals erstellt, eine leicht verständliche schematische Prozessdokumentationen mit Best Practice-Tipps zu Digitalisierung und Automatisierung. Nähere Informationen erhalten Sie auf der Website von C4B Team.

Foto: C4B Team

 

 

 

Januar 2019

Umweltfreundliche Alternative zu Plastik

Trinkhalme, Wattestäbchen und Geschirr aus Plastik – sie sollen verboten werden. Um die Massen von Plastikmüll in der Umwelt und in den Weltmeeren einzudämmen, hat sich die EU Ende 2018 auf ein Gesetz für ein EU-weites Verbot von Einweg-Plastik geeinigt. Verboten werden sollen ab 2021 nun all jene Gegenstände, für die es bessere Alternativen gibt. Die Papstar GmbH aus der Eifel, einer der führenden Anbieter für Einmalgeschirr und Serviceverpackungen in Europa, vertreibt schon seit Jahren umweltfreundliche Alternativen aus nachwachsenden Rohstoffen. Für Journalisten ein spannender Anknüpfungspunkt. Unter anderem berichtete Mitte Januar der Kölner Stadtanzeiger:https://www.ksta.de/region/euskirchen-eifel/kall/eu-plastikverbot-firma-aus-der-eifel-stellt-einwegartikel-aus-mais-her-31855810

 

Bild: Dessertschale Papstar pure aus Bio-Kunstoff C-PLA (Papstar GmbH)

 

 

 

Januar 2019

Gerangel auf der Karriereleiter

Ob es sich um den Klassiker unter den guten Vorsätzen handelt „Ab jetzt ernähre ich mich gesund“ oder um „Im Job müsste auch mal etwas anders werden“: Gute Vorsätze, wir wissen es alle, haben eine Halbwertszeit von wenigen Stunden bis maximal ein paar Wochen. Verschiebt man die Diät, so droht in der kommenden Strandsaison maximal der Waschbär- statt der Waschbrettbauch. Warum man hingegen das Thema Karriere nicht verschlafen sollte, erläutert Karriereberater Thomas Landwehr in seinem neuen #Karrierekick-Video.

Beratung, Realisation: Boll Büro für Kommunikation in Zusammenarbeit mit
RedRobin Brand Communications

Photo by Ahmet Ali Ağır on Unsplash

 

 

 

Dezember 2018

Die guten ins Töpfchen, die schlechten ins Kröpfchen

„Wer tagtäglich die Medien nutzt, könnte den Eindruck bekommen, dass die Welt mit vollem Karacho auf einen Abgrund zusteuert“, so der österreichische Journalist Dominik Leitner. Er wollte ins Bewusstsein rufen, dass auch gute Dinge passieren – und auf seinem Blog zeigt er, dass auch 2018, teilweise völlig unbemerkt oder bereits wieder vergessen, gute Dinge passiert sind. In Pakistan wurden seit 2014 über 1 Milliarde Bäume gepflanzt. Ein Roboter brachte 100.000 Korallenlarven zum Great Barrier Reef. Eine Forschungsgruppe züchtet aus Blut Stammzellen - möglicher Schritt in Richtung Heilung von Krankheiten wie Parkinson und Alzheimer. In Island ist es seit 2018 illegal, einer Frau für die gleiche Arbeit weniger zu bezahlen als einem Mann. Weil es gut tut, zum Jahresende auch mal über positive Dinge zu lesen: 365 Gute Dinge

 

 

Photo by Nathan Dumlao on Unsplash

 

 

 

November 2018

Wie Fusionen erfolgreich gestaltet werden

Unternehmerisches Wachstum, Erschließung neuer Märkte, Erweiterung des Produktportfolios – all dies sind mögliche Gründe für Anteils- oder Firmenübernahmen. Viele Mergers & Acquisitions (M&A) scheitern jedoch, häufig genug erfüllen abgeschlossene Deals weder ihr strategisches Versprechen, noch vergrößern sie den Unternehmenswert. In seinem Gastbeitrag auf dem C4B Blog beschreibt Thomas Kämpf, Leiter M&A / Konzerncontrolling bei der Masterflex SE, worauf es beim M&A-Prozess ankommt und wie Stolperfallen vermieden werden können.

Text & Beratung: Boll Büro für Kommunikation

 

 

Photo by Alexandru Tugui on Unsplash

 

 


 

Oktober 2018

Plötzlich Weihnachten - und 24 gute Taten

Kaum sind die Flip Flops weggeräumt und die Übergangsjacke (die man dann doch nicht braucht) herausgekramt, steht auch schon fast wieder Weihnachten vor der Tür. Und so plötzlich. Für Unternehmen stellt sich alle Jahre wieder auch die mühsame Frage nach Weihnachtskarten und Geschenken für ihre Kunden. Immer häufiger und beliebter: Spenden statt Geschenke. Doch wie kombiniert man eine sinnvolle Spende mit einem dennoch netten Gruß an die Geschäftspartner? In diesem Jahr habe ich gemeinsam mit meiner Grafik-Partnerin Monika Ertel für einen unserer Kunden eine ganz besondere Weihnachts-Spendaktion umgesetzt: Den 24 Gute Taten Adventskalender.

An jedem Adventstag wird hinter den Türchen des Adventskalenders ein Projekt vorgestellt - aus den Bereichen Umwelt- und Naturschutz, Gesundheit, Bildung und Ernährung. Der Adventskalender verdeutlicht, wie einfach es ist, in der Adventszeit täglich durch eine kleine Spende etwas Gutes zu bewirken.Den 24guteTaten Adventskalender erhält man ab einer Spende von 24 € und kann so nachvollziehen, wo und wofür genau die Spende zum Einsatz kommt. Für Unternehmen kann er mit einem Logo personalisiert werden. So tut man nicht nur Gutes, sondern erfreut auch den Geschäftspartner - 24 Tage lang. Neugierig?

 

Monika Ertel Design: Hier entlang zu ihrer neuen Website: Ertel Design

Photo by Oskars Sylwan on Unsplash

 

 


 

September 2018

„Blockchain hat das Potenzial, global Institutionen zu ersetzen“

Die Blockchain-Technologie sorgt für Gesprächsstoff über Industriegrenzen hinweg. In aller Munde ist sie spätestens seit dem Hype um die Kryptowährung Bitcoin - und insbesondere im Finanzsektor findet sie immer häufiger statt. Für den C4B Blog habe ich Henrik von Haslingen zur Blockchain-Technologie interviewt. Zu lesen ist das Interview auf dem C4B Blog.

Wer sich grundsätzlich für die Technologie interessiert, findet - ebenfalls auf dem C4B Blog - „Fünf Fakten über Blockchain, die Controller kennen müssen“. Übrigens nicht nur für Controller eine gute Einführung.

 

 

 

 

August 2018

Website für das Ingenieurbüro Walla

Im Aufzug stecken bleiben? Das mag man sich nur ungern vorstellen. Dies zu verhindern und jederzeit für reibungslosen Betrieb zu sorgen, darum kümmert sich in Norddeutschland künftig das Ingenieurbüro Walla mit seinem Aufzugsmanagement. Weil Preise und Leistungen rund um Wartung, Instandhaltung und Notruf für Aufzugsanlagen intransparent sind und sich nur schwer vergleichen lassen, bringt Dipl. Ing. Rainer Walla als unabhängiger und herstellerneutraler Experte Licht in das „Dickicht“ Aufzugsbranche – und senkt nebenbei noch kräftig die Kosten. Welche Vorteile seine Dienstleistung für Aufzugsbetreiber hat, kann man jetzt auf seiner neuen Homepage nachlesen: Ingenieurbüro Walla

 

Text & Beratung: Boll Büro für Kommunikation
Gestaltung & Umsetzung: Ideenwerft GmbH

 

 

 

August 2018

Wegebreiter statt Allwissende gefragt

Wie nur wenige andere ist die Bankbranche gleich zweifach vom digitalen Wandel betroffen: Nicht nur klassische Bankprodukte, sondern auch Prozesse und Arbeitsfelder erleben einen radikalen Umbruch. Den Schlüssel für die Zukunftsfähigkeit von Banken sehen sowohl Praktiker als auch Wissenschaftler in der Anpassungsfähigkeit der Banken an Umwelt- und Marktveränderungen. Dies gelingt aber nur mittels einer neuen Führungskultur, mein Managementberater Thomas Landwehr in seinem Gastbeitrag beim Private Banking Magazin, nachzulesen hier: https://www.private-banking-magazin.de/wegbereiter-statt-allwissender-der-digitale-wandel-erfordert-eine-neue-fuehrungskultur/

 

Photo by Alice Pasqual on Unsplash

 

 

 

Juli 2018

Schluss mit der Vogel-Strauß-Taktik

Ene, mene, muh und raus bist du: Die Arbeits- und Unternehmenswelt befindet sich in einem radikalen Umbruch. Die Lufthansa will mehrere tausend Mitarbeiter durch Branchenfremde mit Kenntnissen in Digitalisierung und Innovation ersetzen. Zalando streicht bis zu 250 Online-Marketing-Jobs, weil deren Aufgaben künftig von Algorithmen erledigt werden. Die digitale Transformation ist längst in den Unternehmen angekommen, die Auswirkungen auf Karrieren lassen sich nicht länger ignorieren. Doch nach wie vor trifft man auf Führungskräfte wie Mitarbeiter aller Hierarchieebenen, die darauf beharren, dass die Digitalisierung in ihrem eigenen Berufsleben nicht relevant ist. Karriereberater Thomas Landwehr stellt in seinem Gastbeitrag auf dem Blog „Die Ratgeber“ vor, wie sich Führungskräfte auf die digitale Arbeitswelt einstellen müssen.

Photo by Caleb Woods on Unsplash

 

 

 

Juni 2018

Aufklärung tut Not!

To-Go-Becher haben einen ebenso schlechten Ruf wie Einmal-Geschirr. Dass Wegwerfartikel auch umweltfreundlich sein können und weitere Vorteile bieten, erklärt Wolfgang Küpper, Marketingleiter von Papstar, im Interview mit dem Magazin 24 Stunden Gastlichkeit. Die Diskussion ist hochaktuell, gerade angesichts des von der EU-Kommission vorgelegten neuen Richtlinienentwurfs zu Einwegplastik.

Das Interview können Sie hier lesen: 24 Stunden Gastlichkeit Ausgabe 3/2018.

   

Mai 2018

Führungskräfte nehmen eine neue Rolle ein

Mehr denn je sind Führungskräfte gefragt: als Initiatoren, Vorbild und Treiber des digitalen Wandels. In Zeiten digitaler Transformation wird „Engaging People“ zur Schlüsselqualifikation von Managern und Führungskräften. In einem Gastbeitrag im Industrieanzeiger beschreibt Karriereberater und Businesscoach Thomas Landwehr, warum es heute wichtiger denn je ist, Mitarbeiter zum Aufbruch zu motivieren und zu mobilisieren, an Veränderungsprozessen aktiv teilzuhaben – und wie dies gelingen kann.

 

Photo by Jeremy Beck on Unsplash

 

 

 

April 2018

Strategien für Manager in der digitalen Arbeitswelt

Viele Manager, die keine „Digital Natives“ sind, stecken in einer schwierigen Situation: Sie laufen Gefahr, den Anschluss zu verlieren, denn durch die digitale Transformation ändern sich auch massiv die Anforderungen an Führungskräfte. Mit einem Mal ist die Karriere im Umbruch – und das sehr oft in einem Alter, in dem es nicht mehr so einfach ist, eine adäquate neue Stelle zu finden. Mit seinem Buch „Karriere im Umbruch. Strategien für Manager in der digitalen Arbeitswelt“ bietet Thomas Landwehr Fach- und Führungskräften Orientierung in Zeiten herausfordernder beruflicher Veränderungen.

„Karriere im Umbruch. Strategien für Manager in der digitalen Arbeitswelt“, erschienen im Carl Hanser Verlag, Preis 34,00 Euro, zu erwerben u.a. bei Amazon.

 

 



 

April 2018

Aus der Eifel in die ganze Welt

Die Papstar GmbH, einer der führenden Anbieter für Einmalgeschirr und Serviceverpackungen in Europa, blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2017 zurück und investiert 2018 in den Standort Kall. Diese Mitteilung war dem Kölner Stadtanzeiger und der Kölnischen Rundschau ein Interview mit der Geschäftsleitung wert – nachzulesen hier: Kölner Stadtanzeiger

 

Photo by Roman Kraft on Unsplash.

 

 

 

März 2018

Nicht gesucht, aber gefunden

Zusammen mit dem Fotografen Arnt Haug durfte ich im Auftrag von der Inklang Lautsprecher Manufaktur eine Homestory machen – im schönen Hamburger Stadtteil Harvestehude. Aus einer Wohnung in einer Villa der Gründerzeit schuf ein Hamburger Ehepaar ein lichtes Refugium für die ganze Familie im modernen Retro-Design. Veröffentlicht wurde die Homestory jetzt im Stilwerk Magazin – nachzulesen hier:http://stilwerk.com/de/news/homestory-nicht-gesucht-aber-gefunden

Photo by Philipp Berndt on Unsplash

 

 

 


 

März 2018

Spitzengastronomie arbeitet mit Papstar

Die Papstar GmbH präsentierte vom 9. bis zum 13. März ihre Neuheiten auf der Internorga in Hamburg, der internationalen Leitmesse für Hotellerie, Gastronomie, Bäckereien und Konditoreien. Im Monat zuvor war der Anbieter für Einmalgeschirr und Serviceverpackungen bereits auf der Gastronomiemesse Intergastra in Stuttgart sowie der Konsumgütermesse Ambiente in Frankfurt am Main vertreten. In Hamburg zeigte sich Sternekoch Tim Raue begeistert von den Tellern aus Zuckerrohr von Papstar. Er servierte am Stand der Metro AG seine Fingerfood-Spezialitäten auf dem nachhaltigen Geschirr aus dem Hause Papstar.

Auf dem Foto: Tim Raue (re.) im Gespräch mit Marktingleiter Wolfgang Küpper von Papstar. 

Foto: Papstar GmbH

 

 

 

Februar 2018

Blockchain – die Technologie hinter dem Bitcoin

Die virtuelle Währung Bitcoin ist derzeit in aller Munde. Viel spannender als die Diskussion über die unglaublichen Renditeversprechen von Kryptowährungen ist – insbesondere für den Finance-Bereich – die dahinterliegende Technologie: Bitcoin basiert auf der Blockchain-Technologie. Experten sprechen davon, dass Blockchain das Potenzial habe, eine ähnliche Revolution zu werden wie das Internet Anfang der 90iger Jahre und sowohl Geschäftsprozesse als auch Geschäftsmodelle grundlegend verändern wird. Was man über die Blockchain-Technologie wissen sollte und warum sich insbesondere Fachkräfte aus dem Rechnungswesen und Controlling damit befassen sollten, beleuchtet ein aktueller Beitrag auf dem C4B-Blog.

Photo by Marvin Ronsdorf on Unsplash

 

 

 

Februar 2018

Neue Website für Thomas Landwehr

Gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen von blueRobin Brand Marketing Communications haben wir eine neue Website für Thomas Landwehr – Das Karrieresystem gestaltet. Gleichzeitig geht der Businesscoach und Karriereberater mit einem neuen Newsletter-Format an den Start: Kunden und Interessierte bekommen mit dem #Karrierekick regelmässig Impulse für ihre Karriere, z.B. über Videos – auf dem Youtube-Kanal von Thomas Landwehr zu finden.

Vielen Dank für die tolle Zusammenarbeit!

Hier geht's zur Website von Thomas Landwehr: https://www.daskarrieresystem.de/

 

 

 

Januar 2018

„Will das Glück nach seinem Sinn
dir was Gutes schenken,
sage dank und nimm es hin
ohne viel Bedenken.
Jede Gabe sei begrüßt,
doch vor allen Dingen
Das, worum du dich bemühst
möge dir gelingen."

(Wilhelm Busch)

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ein gutes, glückliches neues Jahr!

Photo by Brooke Lark on Unsplash

 

 

 

November 2017

Von Odysseus lernen

Die digitale Transformation erschüttert nicht nur Unternehmen in ihren Grundfesten, der Umbruch stellt auch klassische Karrieremodelle auf den Kopf. Wie Manager langfristig erfolgreich sein können und ihre Karriere in Zeiten digitaler Transformation gestalten sollten, schildert Karriereberater und Business-Coach Thomas Landwehr in seinem Gastbeitrag im Magazin Perspektiven, der Verbandszeitschrift des Verbands der Führungskräfte e.V..

Den vollständigen Beitrag können Sie hier nachlesen.

   

Oktober 2017

Homestory – Kapitänshaus in Finkenwerder

Ein Textprojekt der ganz anderen Art durfte ich in diesem Sommer gemeinsam mit dem Fotografen Arnt Haug realisieren: Die Homestory über die Renovierung eines Kapitänshauses in Hamburg-Finkenwerder. Wahrlich ein Mammutprojekt, was sich Architekt Fred Kröger und seine Frau vorgenommen hatten. Aber das renovierte Haus am Deich ist ein wahres Schmuckstück geworden! Die Geschichte erschien nun in der Zeitschrift Renovieren und Energiesparen. Einen Ausschnitt des Artikels finden Sie hier.

 

 


 

September 2017

„Trauen Sie sich, ins kalte Wasser zu springen!“

Das wunderbare an meinem Beruf ist, dass ich immer wieder die Chance erhalte, inspirierende Persönlich­keiten kennenzulernen. Prof. Manuela Rousseau durfte ich für den Newsletter der Personalberatung Treuenfels im Auftrag von RedRobin interviewen. Manuela Rousseau ist Mitglied in zwei Aufsichtsräten und Leiterin Corporate Social Responsibility (CSR) Headquarter bei der Beiersdorf AG. Ihren ungewöhnlichen Karriereweg können Sie im Portrait „Finance Faces“ hier lesen.

Das Portrait erschien im Rahmen der Treuenfels-Briefe, Auftraggeber: Red Robin Strategic PR.

 

 

 

August 2017

Führungskräfte verschlafen die Digitalisierung

Die Digitalisierung stellt nicht nur Geschäftsmodelle auf den Kopf, sondern auch Laufbahnen. Der Businesscoach Thomas Landwehr rät Managern, die in der "Old Economy" groß geworden sind, sich von bisherigen Spielregeln zu verabschieden und Verantwortung für ihre Karriere zu übernehmen. Das gesamte Interview mit der LEBENSMITTELZEITUNG ist hier zu lesen:http://www.lebensmittelzeitung.net/handel/Mitarbeiter-4.0-Karrieremodelle-auf-den-Kopf-gestellt-130260

Erschienen am 20. Juli 2017

 

 

 

Juli 2017

Unternehmen sollten Mitarbeitern Karriereberatung anbieten
Interview mit Thomas Landwehr im Creditreform-Magazin

Businesscoach und Karriereberater Thomas Landwehr beobachtet einen Paradigmenwechsel: Immer häufiger führt er in Unternehmen Beratungen zum Thema „Perspektivwechsel“ durch, quasi eine interne Karriereberatung für die Mitarbeiter. Wie man es damit schafft, Mitarbeiter zu motivieren und ans Unternehmen zu binden, erläutert der Businesscoach in der aktuellen Ausgabe des Creditreform Magazins - nachzulesen hier.

Thomas Landwehr Das Karrieresystem

Foto: creditreform-magazin.de

 

 

 

Juli 2017

INKLANG mit German Brand Award ausgezeichnet

Die Hamburger Lautsprechermanufaktur INKLANG wurden am 29. Juni 2017 in Berlin in der Kategorie »Industry Excellence in Branding« mit dem German Brand Award ausgezeichnet. Mit dem Preis werden innovative Marken, konsequente Markenführung und nachhaltige Markenkommunikation ebenso wie Persönlichkeiten und Unternehmen geehrt, die in der Welt der Marken wegweisend sind. „Weil unsere Kunden unsere Lautsprecher online bestellen und individuell konfigurieren können, spielen unser Markenauftritt und das Markenerlebnis eine besonders herausragende Rolle. Sie müssen intuitiv die Qualität und den USP unseres Angebotes adressieren. Umso mehr freuen wir uns über die Auszeichnung, die unterstreicht, dass wir mit unserem Markenauftritt auf dem richtigen Weg sind“, sagt Thomas Carstensen, Gründer und Geschäftsführer von INKLANG. Herzlichen Glückwunsch!

 

 

 

 

Juni 2017

Wunderbare Schäden? Wunderbare Schäden!

Jedenfalls in den Augen von Technischen Sachverständigen und Gutachtern gibt es ungewöhnliche - oder eben auch wunderbare - Schäden. Schließlich befassen sie sich tagtäglich mit Schadengut­achten, Beweissicherungen und Bauzustandsanalysen. Da lernt man als Berater bei einem neuen Projekt auch gleich eine ganze Menge Neues. Für die P. J. Ingenieurgesellschaft hat das Büro für Kommunikation eine neue Website erstellt. Werfen sie doch mal einen Blick - auch auf die Schäden: http://www.pj-ingenieure.de

 

 

 

 

 

 

März 2017

„Klangqualität ist das unmittelbarste, was man als Musiker liefern kann“

Nils Wülker ist einer der erfolgreichsten Jazztrompeter- und Komponisten Europas, am 2. Juni 2017 erscheint sein neues Album. Der Musiker und Thomas Carstensen, Gründer und Geschäftsführer der INKLANG Lautsprecher Manufaktur, trafen sich in Hamburg zu einem Gespräch über Mut, Neuland zu betreten, die Leidenschaft für den perfekten Klang und veränderte Hörgewohnheiten.

Weitere Infos über das neue Album "On" von Nils Wülker

 

 

 

 

 

Februar 2017

Herausforderung E-Commerce
Der Traffic stimmt und die Kanäle konvertieren, dem Bestellwert und Umsatz zufolge scheint das Online-Marketing besonders gut zu laufen. Doch trotzdem stimmt am Ende die Rendite nicht. Welche Hilfestellung das Controlling in dieser Situation leisten kann, beschreibt Dennis Cichowski im e-commerce-Magazin in seinem Gastbeitrag zum Thema E-Commerce Controlling. Mehr dazu auf dem Blog vom C4B-Team.

Konzept, redaktionelle Begleitung und Text durch das Büro für Kommunikation.

   

Januar 2017

Über gute Vorsätze und gute Nachrichten

Wir werden überflutet von - zumeist schlechten - Nachrichten. Ab und an sind auch mal süße Kätzchenbilder dabei - häufig auf Facebook zu finden. Ein Journalist hat sich für 2017 vorgenommen, täglich eine gute Nachricht vorzustellen. Keine Nachrichten über gute Taten, sondern Informationen über Dinge, die für die Menschheit im Gesamten von Bedeutung sind, oder, wie Dominik Leitner schreibt "Entwicklungen, auf die wir in den kommenden Jahr(zehnt/hundert)en noch zurückblicken werden." Eine gute Idee, denn wir alle können gute Nachrichten gebrauchen. Dominik Leitners Blog findet sich hier: https://365gutedinge.wordpress.com/

 

 
 

 

Oktober 2016

Neuer Benchmarking Circle eCommerce

Am 19. Dezember 2016 startet das C4B-Team in Berlin mit einem neuen Benchmarking Circle eCommerce für Unternehmen, die im eCommerce-Umfeld tätig sind. Thema der Auftaktveranstaltung ist „Die Customer Journey im Controlling“. Geleitet wird der neue Facharbeitskreis für Führungskräfte aus Rechnungswesen und Controlling von Dennis Cichowski, der seit Mitte 2016 als neuer Partner bei der C4B-Team GmbH & Co. KG an Bord ist. Er ist ein erfahrener Finance Manager mit über 10 Jahren professionellem Finance Background. Als Teil der Geschäftsleitung von reBuy war Dennis Cichowski verantwortlich für die Bereiche Accounting & Controlling. Zuvor hatte der 38-Jährige verschiedene Finance Rollen bei mobile.de, eBay Deutschland, Schweiz, USA sowie Brands4Friends inne.

Nähere Infos zu den C4B Facharbeitskreisen auf blog.c4b-team.de

 

 

September 2016

INKLANG Lautsprecher in der Farbwelt von Farrow & Ball

Individueller geht es nicht - zumindest nicht in der Welt von High End Lautsprechern. Doch die Hamburger Lautsprechermanufaktur INKLANG setzt jetzt noch einmal mal einen obendrauf und bietet als erster Hersteller die exklusive Farbwelt des britischen Farben- und Tapetenherstellers Farrow & Ball an. Die Kunden der Hamburger Manufaktur können nach der Farbschemen-Empfehlung von Farrow & Ball die Lackierung ihrer Lautsprecher auf die Wandfarbe abstimmen. Ganze 132 Farbtöne stehen dafür zur Verfügung. „Oft geht es um Nuancen, damit etwas perfekt ist. Bei unseren High-End Lautsprecher feilen wir an jeder Nuance für ein exzellentes Klangerlebnis, unsere Kunden können nun auch aus der Farbwelt von Farrow & Ball wählen, damit die Lautsprecher die perfekte Symbiose mit ihrem persönlichen Einrichtungsstil eingehen“, sagt Thomas Carstensen, Gründer und Geschäftsführer der INKLANG Lautsprecher Manufaktur.

Weitere Informationen unter www.inklang.de

Foto: Inklang

 

 

Juli 2016

Die zehnte Ausgabe des Mitarbeitermagazins "INSIDER" von Hako

Manchmal freut man sich einfach nur - zum Beispiel über eine so nette, gelungene und langjährige Zusammenarbeit mit einem Kunden. Seit 2012 betreue ich das Mitarbeitermagazin "INSIDER" der Hako GmBH aus Bad Oldesloe, im Auftrag der Hamburger PR-Agentur redRobin. In diesem Monat haben wir die zehnte Ausgabe fertiggestellt. Ein spannendes Unternehmen: Über 1.900 Mitarbeiter arbeiten weltweit an 60 Standorten für den Reinigungs- und Kommunaltechnik-Hersteller. Viel zu erzählen gibt es aus dem Unternehmen, so füllen wir regelmässig mühelos die 16 Seiten des Magazins. Auf hoffentlich viele weitere Jahre der Zusammenarbeit!

 

 

Mai 2016

Film "Just like You" jetzt auf Youtube

Er feierte Premiere am 1. Dezember 2015, dem Welt-AIDS-Tag, in Basel, mit dem Sara Verein aus Lübeck konnten wir ihn im Dezember in Hamburg, Lübeck und Berlin vorführen: den Film „Just like You“. Wir freuen uns, dass das filmische Portrait der HIV-Selbsthilfegruppe Lusubilo in Rungwe/Tansania jetzt auch einer breiten Öffentlichkeit zugänglich ist - im Internet bei Youtube:

„Just like You“ – Wie Du und ich – auf Deutsch

„Just like You“ auf Englisch

„Just like You“ – Kama Wewe – auf Suaheli

Für Nicholas Calvin, den jungen tansanischen Regisseur, erfüllt sich nach der Vorstellung in Europa jetzt ein weiterer Herzenswunsch: Der Film ist beim Filmfestival in Zanzibar angemeldet, welches im Juli 2016 stattfindet.

Die Pfarrerin Melania Mrema Kyando, Leiterin der HIV-Lusubilo-Selbsthilfegruppe Pfarrerin war in Surinam in Südamerika und hat dort den Film und ihre Projekte vorgestellt. Nun gibt es sogar Bestellungen für eine DVD des Films aus Nepal, Indonesien und Peru.

Weil bei den Filmvorführungen in Deutschland das Interesse so groß war, können auch wir DVDs des Films herstellen und weitergeben. Bei Interesse melden Sie sich gerne bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

April 2016

Versicherungsmanagement im Creditreform-Magazin

Nach einer Studie gehen mehr als ein Viertel der Unternehmen nach einem Großschaden in Konkurs, nur rund ein Viertel können den Betrieb in der früheren Form wieder aufnehmen. Aktuelles Beispiel: Der Großschaden bei der niedersächsischen Großschlachterei Wiesenhof am Ostermontag, hier wurde die komplette Produktion vernichtet. Wie Unternehmen vorbeugen können, damit hat sich Unternehmensberaterin Ute Schröder vom C4B-Team in einer Kolumne für das Creditreform-Magazin befasst, nachzulesen hier.

Themenmanagement, Kontakt zum Medium und Text durch das Büro für Kommunikation.

   

Januar 2016

"Wissen ist das einzige Gut, das sich vermehrt, wenn man es teilt" - Corporate Blog von C4B

Sie ist in der Welt von Controlling und Rechnungswesen zu Hause, und mit Lösungen für die täglichen Herausforderungen im Finance-Bereich von Unternehmen beschäftigt sie sich seit ihrem beruflichen Start: Ute Schröder, Inhaber der Beratungsgesellschaft C4B-Team aus Großhansdorf bei Hamburg. Mit den Teilnehmern ihrer Finance-Facharbeitskreise, den C4B-Benchmarking Circles, bearbeitet Schröder herausragende Praxisbeispiele und Benchmarks für schwierige Aufgabenstellungen. Ein Fundus an Themen, die Ute Schröder seit nun fast genau einem Jahr auf ihrem Controlling-Blog http://blog.c4b-team.de/ vorstellt. Neben Fachbeiträgen zu Themen aus dem Rechnungswesen und Controlling bietet sie den Lesern vor allem praxisnahe Tipps & Tools sowie spannende Gastbeiträge von Köpfen aus dem Controlling.

Konzept, redaktionelle Begleitung und Text durch das Büro für Kommunikation.

 

 

November 2015

JUST LIKE YOU – Einladung zur Filmvorführung

Der Dokumentarfilm „Just like You – wie Du und ich“ erzählt von Menschen im Südwesten Tansanias, die mit dem HI-Virus infiziert sind. Der tansanische Filmemacher und Regisseur Nicholas Calvin Mwakatobe begleitet die Infizierten in ihrem Alltag und gewährt den Zuschauern sehr persönliche Einblicke. Wie Du und ich – so müssen diese Menschen ihren täglichen Aufgaben gerecht werden. Eindringlich, ehrlich und in ihren eigenen Worten erzählen sie von ihrer HIV-Infektion und was es für sie bedeutet, mit Aids zu leben. Der Film portraitiert auch die engagierte Pfarrerin Melania Mrema Kyando und wie sie mit der Lusubilo-Selbsthilfegruppe und ihrer Aufklärungsarbeit den Menschen Mut macht, das Tabu des Schweigens zu brechen.

 Zu Gast: Die PfarrerinMelania Mrema Kyando (Rungwe/Tansania) sowie der Regisseur Nicholas Calvin Mwakatobe (Dar es Salaam/Tansania) stehen im Anschluss an den Film (Dauer ca. 40 Minuten) für Gespräche zur Verfügung.

Termine

Hamburg am 6.12.2015 um 18:00 Uhr im Alabama Kino
Jarrestraße 20, 22303 Hamburg)

Lübeck am 07.12.15 um 18:00 Uhr im Kommunalen Kino KinoKoki
Mengstraße 35, 23552 Lübeck.

Der Eintrittspreis beträgt 5,00 Euro. Davon gehen 2,50 Euro als Spende an das Projekt

Informationen zum Projekt: Sara Verein zur Förderung der Entwicklung ländlicher Räume im südlichen Afrika e.V., www.saraverein.org

   

November 2015

INKLANG im Handelsblatt

In seiner Serie „Startup“ stellt das Handelsblatt jede Woche junge, aufstrebende Unternehmen vor. Am 11. November 2015 wird Gründer und Inhaber Thomas Carstensen von der Lautsprecher Manufaktur INKLANG portraitiert. Lesen Sie hier.

 

   

Oktober 2015

INKLANG Lautsprecher mit German Design Award 2016 ausgezeichnet

Ganz ausgezeichnet: das gilt ab sofort im Wortsinn für die Lautsprecher der Hamburger Manufaktur INKLANG. Das Design der INKLANG Lautsprecher ist mit dem German Design Award 2016 in der Kategorie Entertainment ausgezeichnet worden. Der wichtigste Designpreis Deutschlands wird jährlich vom Rat für Formgebung ausgelobt und genießt international ein hohes Ansehen. Das Startup konnte sich auf Anhieb unter insgesamt 3.400 nationalen und internationalen Einreichungen durchsetzen Herzlichen Glückwunsch an Inhaber und Gründer Thomas Carstensen!

Wer mal einen Blick werfen mag: www.inklang.de

 

 

 

September 2015

Neue Anforderungen an Buchführung

Sie gelten seit Jahresanfang, sind aber auf der Agenda vieler Unternehmen und Selbstständiger noch nicht angekommen: die GoBD, die „Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff“. Für den TreuenFels-Brief, den Newsletter der Hamburger Personalberatung TreuenFels, habe ich eine Expertin interviewt und die wichtigsten Grundsätze zusammengefasst – lesen Sie hier mehr über die Anforderungen an Unternehmen und Selbstständige.

Text TreuenFels-Brief: Susanne Boll (im Auftrag von redRobin Strategic Public Relations)

 

 

 

August 2015

INKLANG: Lautsprecher selbst konfigurieren

Bitte übernehmen Sie! Die Anzüge für den Job, das Powermüsli für das Workout, die Schuhe fürs Lauftraining: Längst können Kunden viele Produkte für ihr tägliches Leben nach ihren persönlichen Vorstellungen gestalten. Die Hamburger Manufaktur INKLANG überträgt als erster Anbieter in Deutschland das Customizing-Prinzip nun auf High-End-Lautsprecher und ermöglicht es audiophilen Individualisten, ihrem Musikgenuss einen stilvollen, persönlichen Rahmen zu geben. Das würdigte auch schon der Rat für Formgebung: INKLANG wurde für den German Design Award 2016 nominiert.

Die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit betreut seit dem 1. Juli 2015 das Büro für Kommunikation. Und es ging gleich rasant los: INKLANG punktet mit exzellenten Testergebnissen in den wichtigsten Fachtiteln der HiFi-Presse.  www.inklang.de

   

Juli 2015

Ein Blog für Rechnungswesen und Controlling

Die Beratungsgesellschaft C4B, hat mit ihren Facharbeitskreisen, den C4B Benchmarking Circles, eine ganz besondere Form des Networking auf fachlicher Ebene entwickelt. Weil das C4B-Team über die Jahre hochwertigen, fachlich fundierten Content erarbeitet hat, entwickelte das Büro für Kommunikation mit dem Kunden ein Konzept für einen Fachblog Rechnungswesen und Controlling. Seit März 2015 werden nun wöchentlich Praxisbeispiele, Fachliches, Tipps & Tools, interessante Porträts und Termine unter http://blog.c4b-team.de/ vorgestellt.

Konzept, redaktionelle Begleitung und Text durch das Büro für Kommunikation

 

 

Juni 2015

Da geht noch mehr

Was ist denn eigentlich der richtige Preis für ein Produkt oder eine Dienstleistung? Eine Frage, die zentral für den Erfolg ist, denn der Preis hat einen höheren Einfluss auf den operativen Gewinn als Mengen- oder Kostenänderungen. Doch diese Erkenntnis scheint sich in Unternehmen noch nicht überall durchgesetzt zu haben. Laut der aktuellen Studie "Pricing-Prozesse in der unternehmerischen Praxis" der PFH Private Hochschule Göttingen erschließen deutsche Unternehmen immer noch nicht die Wertschöpfungspotenziale, die dem Pricing innewohnen. Interessante Ergebnisse, die hier nachzulesen sind.

Broschüre und Pressearbeit durch das Büro für Kommunikation in Zusammenarbeit mit unic GmbH & Co.KG.

   

April 2015

Mut zum Richtungswechsel

Von Louis Pasteur wird das Zitat überliefert „Die Gelegenheit bedarf eines bereiten Geistes.“ Viele Menschen sehnen sich nach einem Richtungswechsel, doch nur wenige von ihnen sind wirklich dazu bereit oder bringen den Mut auf, neue Wege einzuschlagen. Einen Mann, der immer wieder den Mut zu beruflichen Neuausrichtungen hatte, durfte ich für den aktuellen TreuenFels-Brief interviewen. Lesen Sie hier, welche spannenden Wege Managementcoach und Berater Thomas Landwehr eingeschlagen hat.

Text TreuenFels-Brief: Susanne Boll (im Auftrag von redRobin Strategic Public Relations)

 

 

 

März 2015

Manche von Ihnen können sich sicher noch an den Slogan aus den 90er Jahren erinnern: "Raider heißt jetzt Twix - sonst ändert sich nix!". Auch bei mir hat sich die Verpackung geändert – ich habe wieder meinen Mädchennamen angenommen und Woltmann heißt jetzt Boll.

Ich freue mich über ein neues Logo, für den Entwurf zeichnet sich meine Grafikpartnerin Monika Ertel verantwortlich – bei der ich mich an dieser Stelle sehr herzlich bedanken möchte! Sie erreichen mich künftig unter info@boll-kommunikation – und auch meine Homepage ist umgezogen auf www.boll-kommunikation.de. Sonst ändert sich nix!

 

 

 

Februar 2015

Pricing – Stiefkind der Organisationslehre?

Stiefkindlich behandele ich eher meinen Newsbereich – dabei gibt es immer wieder spannende Projekte, die es verdienen, vorgestellt zu werden. Beispielsweise hat die Zeitschrift für Führung und Organisation (ZfO) in ihrer Februarausgabe jetzt den Autorenbeitrag von Prof. Dr. Hans-Christian Riekhof veröffentlicht. Titel: Pricing – Stiefkind der Organisationslehre.

Themenmanagement, Kontakt zum Medium und Text durch das Büro für Kommunikation.

   

Dezember 2014

Eine Herzensangelegenheit – nicht nur zur Weihnachtszeit: Hilfe zur Selbsthilfe in Afrika

Das Jahresende bietet auch immer Gelegenheit, Bilanz zu ziehen und über besondere Ereignisse und Begegnungen nachzudenken. Berührt hat mich in diesem Jahr besonders eine Frau: Claudia Zeising, Entwicklungshelferin in Tansania. Mit vielen mühsamen Schritten, sehr durchdachten Projekten und vor allem mit viel Herzblut schafft sie etwas wirklich Wertvolles: Sie verbessert das Leben von Menschen auf ganz praktische Weise. Claudia unterstützt vor allem Frauenprojekte, denn nach wie vor bekommen beispielsweise nur ca. 7 Prozent der Mädchen in Tansania die Chance, auf eine weiterführende Schule zu gehen. Ob mit der Ausbildung zu Näherinnen, durch die Finanzierung von Schulausbildung oder mittels Gesundheits- und Landwirtschaftsprojekten – die Arbeit vor Ort läuft unter dem Motto „Pamoja tunaweza“ – und bedeutet frei übersetzt: „Gemeinsam schaffen wir es!“

Unterstützt wird Claudia Zeising durch den Lübecker Verein „SARA -Verein zur Förderung der Entwicklung ländlicher Räume im südlichen Afrika e.V.“ Bei SARA sind ein paar wirklich mit dem Herzen engagierte Menschen dabei und sammeln Spenden für die Arbeit vor Ort. Das Besondere: Jeder Euro geht zu 100 Prozent in die Hilfsprojekte. Seit Herbst 2014 unterstütze ich den Verein – und kann dadurch nicht nur selber ein kleines bisschen dazu beitragen, Menschen zu helfen, ihr Leben zu verbessern. Ich durfte auch ein paar wirklich großartige Menschen kennenlernen.

Bitte lesen Sie hier mehr über die Arbeit von SARA und wie auch Sie unterstützen können.

 

 

20.11.2014

Mitarbeiter als wertvollste Ressource
Die meisten Unternehmen definieren ihre Mitarbeiter als ihre wertvollste Ressource, denn es sind die Menschen, die Umsätze und Gewinne erwirtschaften. Letztlich basiert der Wert eines Unternehmens unter anderem auf dem Wissen, den Kompetenzen, dem persönlichen Einsatz und der Motivation seiner Mitarbeiter. So braucht auch der HR-Bereich einen Planungs- und Steuerungsprozess, der als Personalcontrolling verankert werden sollte. Doch welche Instrumente haben sich in der Praxis bewährt? Der aktuelle TreuenFels-Brief gibt Auskunft.

Text: Susanne Woltmann (im Auftrag von redRobin Strategic Public Relations)

   

24.10.2014

Polizist, Lokomotivführer, Tierärztin…

 … sind wohl drei der beliebtesten Wunschberufe zu Kinderzeiten. Geht es dann nach dem Schulabschluß an die Auswahl des Berufes oder der gewünschten Studienrichtung, sind viele Schülerinnen und Schüler gar nicht mehr so sicher. Was erwarten Unternehmen? Was muss ich für die gewünschte Studienrichtung mitbringen? Und was passiert eigentlich in einer Vorlesung? Einmal Hochschulluft schnuppern und Einblicke in Studienfächer und Anforderungen von Unternehmen bekommen Studieninteressierte am 14. November 2014 beim „Hansecampus Stade Praxistag“ der Privaten Hochschule PFH. Ein prall gefüllter Veranstaltungstag erwartet alle Teilnehmer, beispielsweise Führungen auf dem Werksgelände von AIRBUS oder ein Bewerbungsfoto-Shooting. Weitere Infos gibt’s hier. 

Den genauen Programmablauf findet man in diesem Flyer.

 

 

 

01.09.2014

„Marketing 3.0: was Marken glaubwürdig macht“...

....unter diesem Motto steht der 5. Göttinger Marketingtag der PFH Private Hochschule Göttingen am 7. November 2014. Der Marketingtag versteht sich als Forum für den Austausch von Wissenschaft mit Marketingexperten aus der Praxis, unter anderem werden Referenten von Leica, Jochen Schweizer, Jägermeister, Bruno Banani oder Blue Yonder Einblicke in ihre Marketingstrategien geben.

Das vollständige Programm finden Sie hier.

 

 

16.06.2014

Chance Cloud Computing

Neben Smartphones und Apps ist Cloud Computing wohl der Megatrend dieser Jahre. Welche Chance das „Internet aus der Steckdose“ insbesondere mittelständischen Unternehmen bietet und welche Risiken es zu minimieren gilt, beleuchtet der neue TreuenFels Newsletter – nachzulesen hier.

Text: Susanne Woltmann (im Auftrag von redRobin Strategic Public Relations)

 

 

10.06.2014

"Der deutsche Mittelstand und die Kommunikation" 

Kleine Budgets + kein Global Player= keine Chance in der Kommunikation?

Mit welchen Ansätzen auch kleinere und mittelständische Unternehmen mit schmalen Budgets gute Kommunikationsarbeit leisten können, beleuchtet der aktuelle Pressesprecher - nachzulesen hier

 

 

 

22.05.2014

Rabatte mit Bedacht

„20 Prozent auf alles, außer Tiernahrung“. Die wohl bekannteste Rabattaktion des Baumarktriesen Praktiker mag vielen noch in den Ohren klingen. Doch worauf kommt es bei Rabatten wirklich an und wann sind sie erfolgreich? Prof. Dr. Hans-Christian Riekhof erläutert die zentralen Stellhebel in der aktuellen Ausgabe des Creditreform Magazins. Zum Artikel geht es hier

Themenmanagement und Kontakt zum Medium durch das Büro für Kommunikation.

   

6.04.2014

„Ich werde nicht ruhen, bis wir dahin kommen, dass der Mensch im Mittelpunkt steht.“ Bestsellerautor Patrick D. Cowden im Portrait.

Erst Meteorologe in der US-Navy, dann Führungspositionen bei der Deutschen Bank, Dell und Hitachi; heute Berater, Buchautor und Dozent: Ebenso fesselnd wie sein Werdegang ist der Enthusiasmus des Deutsch-Amerikaners Patrick D. Cowden. Mit seinem mittlerweile dritten Buch „Neustart“ landete er auf den Bestsellerlisten. Im aktuellen Newsletter der Personalberatung TreuenFels ein Portrait von Patrick Cowden: hier.

Texte Newsletter: Susanne Woltmann (im Auftrag von redRobin Strategic Public Relations)

 

 

27.01.2014

Vortrag: „Kleines Budget, große Wirkung: PR für kleine und mittelständische Unternehmen“

Der Hanseatische GmbH-Geschäftsführer Verband startete mit dem Schwerpunktthema Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in das neue Jahr. Und ich war eingeladen, den Mitgliedern mit einem Vortrag das Thema Presse- und Öffentlichkeitsarbeit schmackhaft zu machen. „Kleines Budget, große Wirkung: PR für kleine und mittelständische Unternehmen“ – so lautete der Titel meines Vortrags, den ich am 27. Januar 2014 im ehrwürdigen Anglo-German Club in Hamburg hielt. Mitglieder und geladene Gäste diskutierten intensiv – unter anderem über Sinn und Aufwand von Social Media Aktivitäten.

Mitglieder können sich den Vortrag jetzt auf der Mitgliederseite des Hanseatischen GmbH-Geschäftsführer Verbandes herunterladen. Zur Website »

Sollten Sie Interesse an diesem oder ähnlichen Vorträgen für Ihre Veranstaltung haben, so melden Sie sich gerne. Kontakt »

 

 

20.01.2014

Was machen Corporate Blogs falsch?

Jochen Mai, Autor des Blogs „Karrierebibel“, hat die Blogs aller Dax 30 Firmen untersucht und festgestellt: Durchschnittlich zwei Artikel pro Woche. Öfter bloggen DAX-Unternehmen nicht, wenn Sie denn überhaupt ein Blog betreiben. Keine Kommentarfunktion, falsche Themenwahl – auch wenn deutsche Unternehmensblogs viel posten und sogar ganze Blogger-Teams beschäftigen, erreichen die meisten nur eine sehr überschaubare Leserschaft. Zu den erhellenden Ergebnissen. Zum Artikel »

   

23.12.2013

Medienecho: „Mitarbeiter zu Mitunternehmern machen“, Manager Magazin

In seiner Funktion als Vorstandsmitglied des Bundesverbandes für Mitarbeiterbeteiligung gibt Prof. Dr. Hans-Christian Riekhof in einem Interview mit dem Manager Magazin ausführlich Auskunft zum Thema Mitarbeiterbeteiligung in Unternehmen. Zur Website »

Themenmanagement und Kontakt zum Medium durch das Büro für Kommunikation.

   

 

©  2019 Boll - Büro für Kommunikation – Hamburg – ImpressumDatenschutzerklärung